Einsatzgebiet der Ortsfeuerwehr Godshorn 


Einsatzgebiet der Ortsfeuerwehr Godshorn

Die Ortschaft Godshorn ist einer von insgesamt sechs Stadtteilen, die räumlich und organisatorisch die Stadt Langenhagen bilden. Zum 01.03.1974 wurde die damalige Gemeinde Godshorn in die nunmehr gebildete Stadt Langenhagen eingemeindet. Der heutige Name Godshorn lässt sich weit bis ins 18. Jahrhundert zurückführen und wurde bereits 1823 urkundlich erwähnt. Jedoch ist das ursprüngliche Dorf um einiges Älter: Bereits im Jahre 2000 wurde das 800 jährige Bestehen Godshorns gefeiert.

Um den dörflichen Kern herum, mit dem Le-Trait-Platz und der Einkaufsstraße "Hauptstraße", leben ca. 6.270 Menschen. Viele Pendler aus der Region arbeiten darüber hinaus in einem der vielzähligen Gewerbebetriebe. Aus diesen Gewerbebetrieben, die insbesondere an der Bayern- und der Münchener Straße angesiedelt sind, lässt sich mitunter das größere Gefahrenpotential ergründen. Die Münchener Straße, dessen Gewerbebetriebe teilweise unmittelbar an den Sicherheitsbereich des Flughafen Hannover/Langenhagen grenzen, ist zugleich die nördliche Grenze des Einsatzbereiches der Ortsfeuerwehr Godshorn.

Im Süden wird der Einsatzbereich räumlich durch die BAB 2 begrenzt. Im Osten hingegen grenzt die Eisenbahnstrecke den primären Bereich der Ortsfeuerwehr ab. Die östliche Seite der Hannoverschen Straße markiert sogleich das westliche Ende des Einsatzgebietes.

Besondere Gefahrenquellen bilden die vielen Industriebetrieben, die mit zum Teil gefährlichen Stoffen arbeiten oder hier in Godshorn umgeschlagen werden. Dennoch gehören große Unfälle, bedingt durch gute Sicherheitsvorschriften und –vorkehrungen, zur Ausnahme. Ein weiterer Einsatzschwerpunkt ist der Verkehrsflughafen Hannover-Langenhagen, dessen südliche Landebahn unmittelbar an Godshorn angrenzt.

Im Rahmen der überörtlichen Hilfeleistung kann von anderen Feuerwehren der Region der Gerätewagen-Messtechnik alarmiert werden. Damit vergrößert sich das Einsatzgebiet weit über die Stadtgrenzen Langenhagens hinaus. Auf Grund dieser großen Gefahrenpotentiale ist die Feuerwehr Godshorn mit einem Löschzug, bestehend aus einem Führungsfahrzeug, zwei Löschfahrzeugen und dem Sonderfahrzeug Gerätewagen-Messtechnik, ausgestattet. Im Jahre 2009 wurde der Fuhrpark durch ein Mannschaftstransportfahrzeug ergänzt.