Geräte 

Licht

Es werde Licht,….! Einsätze im Dunklen stellen immer eine besondere Herausforderung für die Einsatzkräfte dar. Einsatzstellen wirken anders, Dimensionen verschwinden oder sind verzerrt, Einsätze auf Straßen sind ungemein gefährlich. Um dem Abhilfe zu leisten, verfügen alle Ortsfeuerwehren über verschiedene Lichtquellen, mit denen sie Einsatzstellen ausleuchten können.

Für eine schnelle und unkomplizierte Ausleuchtung sind auf vielen Fahrzeugen fest installierte Lichtmasten eingebaut. Dabei kommen unterschiedliche Modelle zum Einsatz: Während zum Beispiel die Lichtmasten des Gerätewagen-Messtechnik (Godshorn) und des Gerätewagen-Logistik (Kaltenweide) über eine „Luftpumpe“ per Hand auf die gewünschte Höhe gebracht werden, so können Höhe, Richtung und Neigungswinkel der Lichtmasten des Hilfeleistungslöschfahrzeuges (Engelbostel) und des Tanklöschfahrzeuges (Langenhagen) mit einer Fernsteuerung bedient werden. Die Lichtmasten der zu letzt genannten Fahrzeuge besitzen eine Besonderheit: Durch die Xenon-Technologie haben die Scheinwerfer eine sehr geringe Leistungsaufnahme und können so über den Fahrzeugmotor betrieben werden. Alle zukünftig beschafften Fahrzeuge werden mit LED-Scheinwerfern ausgerüstet, die wiederum noch weniger Leistung erfordern.

Das Löschgruppenfahrzeug (Godshorn) und der Rüstwagen (Langenhagen) führen weiterhin einen Beleuchtungsballon, den sogenannten „Powermoon“ mit. In einer Höhe von ca. fünf Metern sorgen die 1000 Watt der Hochdruck-Quecksilberdampflampe für eine gleichmäßige Ausleuchtung von etwa 5000 Quadratmetern. Die beleuchtete Fläche wird in einer tageslichtähnlichen Lichttemperatur erhellt. Dieses annähernd weiße Licht führt zu einem angenehmeren Arbeiten. Auf einigen Löschfahrzeugen ist darüber hinaus noch jeweils eine Lichtbrücke mit zwei Schinwerfern verlastet.

Ähnlich wie die Hochdruck-Quecksilberdampflampe und die Xenon-Leuchtmittel besitzen LED-Scheinwerfer eine tageslichtähnliche Lichttemperatur. Die Ortsfeuerwehren Krähenwinkel und Langenhagen sind bereits mit jeweils zwei solcher LED-Scheinwerfer ausgestattet. Jeder dieser Scheinwerfer verfügt über zwei Hochleistungsleuchtdioden, die zusammen eine Leistungsaufnahme von ca. 360 Watt haben. Aus dieser geringen Leistung wird sehr hohes Lichtergebnis in Höhe von 19.600 Lumen entwickelt. Diese Zahlen verdeutlichen den großen Vorteil von LED-Scheinwerfern gegenüber den jahrzehntelang - zugegebener Weise in Ermangelung verfügbarer Technologien - verwendeten Halogenscheinwerfern: Viel Licht bei wenig aufgewendeter Energie!