Gerätewagen Messtechnik

Funkrufname: Florian Hannover-Land 32-70-20
Hersteller: Mercedes Benz / Adik
Baujahr: 2013
Gewicht: 5,5 Tonnen
Besatzung: 1:6

Beschreibung

Der Gerätewagen-Messtechnik (GW-Mess) ist in seiner Art in der Bundesrepublik einzigartig. Er wurde speziell auf die Bedürfnisse der Ortsfeuerwehr zugeschnitten. In die Produktion flossen die jahrelangen Erfahrungen mit dem Vorgänger Fahrzeug ein.

Das Fahrzeug besitzt unter anderem Prüfröhrchen, mit dem (un)bekannte Stoffe nachgewiesen werden können. Mit zwei Mehrgasmessgeräten können mit einer Messung die Konzentration von Kohlenmonoxid, Schwefelwasserstoff, Sauerstoff und die untere Explosionsgrenzegemessen ermittelt werden. Neben dem Nachweis von chemischen Stoffen ermöglichen weitere Geräte den Nachweis von atomarer Strahlung.

Zum Schutz der messenden Trupps sind sechs Atemschutzgeräte, sechs Chemikalienschutzanzüge und neun Kontaminationsschutzanzüge verladen. Mit einem pneumatisch ausfahrenden Lichtmast (2 x 42 Watt, Xenon kann der Umfeldbereich des Fahrzeugen ausgeleuchtet werden.

Zusammen mit dem Einsatzleitwagen ist der Gerätewagen-Messtechnik ein Bestandteil des Gefahrgutzuges der Stadt Langenhagen.

Besondere Geräte:

Messgeräte Strahlenschutz

Messgeräte Strahlenschutz

Atomare Strahlung feststellen.

Prüfröhrchen

Messgeräte Chemisch

Unklare Stoffe identifizieren.

Prüfröhrchen

Lichtmast

Es werde Licht,... Einsatzstellen Tag hell machen.

Chemikalienschutzanzug

Chemikalienschutzanzüge

Schutz vor atomaren, biologischen und Chemischen Gefahrstoffen.

Alle Fahrzeuge aus Godshorn