Einsatzbericht 
zurück zur vorherigen Seite


Werkstattbrand

Alarm: 02.04.2019 um 18.50 Uhr
Ortsfeuerwehren: Lgh (TLF-DLK-LF20) | Stadt (KDOW1-Pressesprecher)
Einsatzart: Brandbekämpfung (B1)
Einsatzort: Langenhagen, Am Pferdemarkt

Die Ortsfeuerwehr Langenhagen wurde am Dienstagabend zu einem gemeldeten Brand in einer Werkstatt alarmiert. Beim Eintreffen des ersten Einsatzfahrzeuges, in diesem Fall Stadtbrandmeister Arne Boy, konnte eine verqualmte Halle einer Autowerkstatt festgestellt werden.

Mitarbeiter berichteten gegenüber von Boy, dass bei Schweißarbeiten ein VW T4 im Innenraum Feuer gefangen habe. Durch eigenständig durchgeführte Löschmaßnahmen mit Feuerlöschern konnte der Brand bereits größten Teils gelöscht werden. Einsatzleiter Lars Sill ließ einen Trupp mit der Wärmebildkamera am PKW erkunden. Hierbei konnte ein noch bestehendes Glutnest ausgemacht werden. Mit wenigen Hüben aus der Kübelspritze wurde das Feuer schlussendlich gelöscht.

Nach einer ausreichenden Belüftung der Halle konnte das Objekt an den Eigentümer übergeben werden. Im Einsatz waren 20 Einsatzkräfte mit vier Fahrzeugen. Der Rettungswagen der Johanniter Unfall Hilfe brauchte unterdessen nicht ausrücken. Die Rettungswache befindet sich genau gegenüber der Einsatzstelle. Dem Grunde nach ist durch das schnelle Eingreifen der Mitarbeiter eine größere Schadenssituation verhindert worden.


Einsatz erfasst von Stephan Bommert