Wir über uns Kaltenweide

Kaltenweide findet urkundliche Erwähnung erstmals 1255 mit der Siedlung Wagenzelle, die im 15. Jahrhundert Kaltenweide zugeordnet wird. Die Ortswehr Kaltenweide wurde 1934 gegründet und gehört seit der Gebietsreform 1974 als nördlichster Ortsteil zur Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Langenhagen. Kaltenweide grenzt an die Wedemark und die Gemeinde Isernhagen.

Die Flughafenstadt Langenhagen zählt ca. 53000 Einwohner und ist nördlich der Landeshauptstadt Hannover vorgelagert. Neben der Kernstadt Langenhagen zählen die Ortsteile Godshorn, Engelbostel, Schulenburg, Krähenwinkel und Kaltenweide zur Stadtfeuerwehr.

Kaltenweide erstreckt sich auf einer Fläche von 22,26 km², noch einmal unterteilt in mehrere kleine Siedlungen. Zurzeit leben hier ca. 7500 Einwohner.

Die Ortswehr Kaltenweide hat 55 aktive Mitglieder. 16 Mädchen und Jungen werden in der Jugendfeuerwehr auf ihren aktiven Dienst vorbereitet. 15 Angehörige hat die Altersabteilung und 116 fördernde Mitglieder unterstützen die Ortswehr.

Die Ortswehr Kaltenweide ist als Stützpunktfeuerwehr ausgerüstet und fährt ca. 50 Einsätze im Jahr. Geführt wird sie von Ortsbrandmeister Ralf Dankenbring und seinem Stellvertreter Björn Raccur.

Einsatzschwerpunkt bildet der Autobahnabschnitt der A352 Flughafen bis Mellendorf. Weitere Gefahrenpunkte sind ein großes Wald und Moorgebiet sowie Industriebetriebe. Alle 14 Tage findet ein zweistündiger Ausbildungsdienst statt, der von weiteren Sonderdiensten ergänzt wird. Einige Kameraden engagieren sich auf Stadtebene im Gefahrgutzug und beim Betriebspersonal des ELW II, der hier stationiert ist. Durch eine umfangreiche technische Ausstattung und motivierte Mitglieder ist die Feuerwehr Kaltenweide in der Lage, schnelle Hilfe in allen Einsatzlagen zu leisten. Getreu dem Motto unsere Vorväter, Gott zur Ehr dem nächsten zur Wehr.